Jahresrückblick 2011

Donnerstag, den 29.12.2011 Winterwanderung
Die diesjährige Winterwanderung führte uns zuerst zur Dörnschlade wo wir mit einigen Sängern noch ein Lied singen konnten. Dann ging es unter starkem Schneetreiben weiter durch die Wälder Richtung Hünsborn. wo wir in der Gaststätte zu den drei Königen einkehrten. Hier warteten weitere Sänger und Sängerfrauen auf uns. Mit 37 Sängen und Sängerfrauen konnten wir hier noch ein paar schöne Stunden verleben und auch noch 2 Lieder singen.

________________________________________________________________________________

Sonntag, den 25.12.2011 Hochamt Weihnachten.

Am Hochamt wurde es eng auf der Orgelbühne. 9 Sängerinnen des Frauenchores und 36 Sänger des Kirchenchores nahmen die Bühne in Beschlag.

Folgende Lieder wurden gesungen:

  1. Hymne an die Nacht
  2. Stille Nacht, heilige Nacht ( mit den Sängerinnen des Frauenchores)
  3. Trommellied
  4. Transeamus

________________________________________________________________________________

Freitag, den 25.11.2011: Jahreshauptversammlung

Die diesjährige Jahreshauptversammlung fand um 19.00 Uhr vor 43 Mitgliedern (4 mehr wie im Vorjahr)  in der alten Kapelle statt. Nach der Eröffnung und Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Raimund Niklas und einer Gedenkminute für die verstorbenen Vereinsmitglieder wurden die Jahres- und Kassenberichte vorgetragen. In einem Grußwort unseres Präses Pastor Vornholz sprach dieser unter anderem über die schwierigen Veränderungen im Pastoralverbund Wendener Land an und bat um Verständnis für die durchgeführten Veränderungen. Nach der Entlastung des Vorstandes, Versammlungsleiter war Kunibert Kinkel, waren folgende Vorstandsposten  neu zu wählen: 1. Vorsitzender und 2. Schriftführer. Der  bisherige 1. Vorsitzende Raimund Niklas  erklärte sich bereit sein Amt für weitere 4 Jahre auszuführen. Er wurde einstimmig wiedergewählt.  Da sich der 2. Schriftführer Thorsten Niklas nach 8 Jahren nicht mehr zur Wahl stellte, wurde für diesen Posten Thorsten Eich vorgeschlagen der dann die Wahl auch annahm. Als Kassenprüfer wurden Heinz Gester und Werner Rüsche wiedergewählt. Ortsvorsteher Hubert Halbe las die Vereinschronik aus dem Jahr 1997/1998 vor. Hier wurde besonders das Konzert mit Ivan Rebroff erwähnt. Danach wurden verschiedene Sänger für ihren Probenbesuch (insgesamt 36 Chorproben) mit einem Präsent geehrt.  Robert Jung, Herbert Hüpper, Egon Hüpper sowie Alois Wurm für 0 Fehlstunden, Otto Koch für 1 Fehlstunde, Alois Selter, Gerhard Eich, Karl Josef Fischer und Hugo Fischer für 2 Fehlstunden und Gisbert Lörler, Willi Fischer, Gerd Niederschlag und Raimund Niklas für 3 Fehlstunden.. Die durchschnittliche Probenbeteiligung aller Sänger lag bei  73 % das ist ein Rückgang von ca. 9 % zum Vorjahr. In einer Vorschau auf das Jahr 2012 gab der 1. Vorsitzende die aktuell feststehenden Termine bekannt. Neben den jährlichen kirchlichen Auftritten ist auf dem Chorfest ein gemeinsamer Auftritt mit dem Frauenchor geplant. Ebenso findet am 26. Juni wieder Volkslieder-Pokalsingen in Waldbröl statt. Die Teilnahme muss noch mit dem Dirigenten abgestimmt werden. Ebenfalls wurde ausgiebig über die Chorzukunft diskutiert unter anderem ein Zusammenschluss der 3 singenden Vereine Kirchenchor, Frauenchor und Männerchor. Da keine Wortmeldungen kamen endete die Versammlung um 21.00 Uhr.

________________________________________________________________________________

Samstag, den 19.11.2011 Goldhochzeit Rogowski

In der Dankmesse zur Goldhochzeit von Auguste und Werner Rogowski sangen wir unter dem Dirigat von Dominik Schönauer mit 29 Sängern folgende Lieder:

  1. Die Rose (vor der Messe)
  2. All Night all Day (Solo von Dominik Schönauer)
  3. Mein Heiland Herr und Meister
  4. Sankta Maria

________________________________________________________________________________

Sonntag, den 06.11.2011 Hochamt Patronatsfest

Zum diesjährigen Patronatsfest traten wir mit insgesamt 32 Sängern auf. Wir sangen folgende Lieder:

  1. Kyrie
  2. Ich hör die Stimme
  3. All Night all Day    (Solist: Dominik Schönauer)
  4. Sagt allen Völkern

________________________________________________________________________________

Sonntag, den 16.10.2011 Freundschaftskonzert in Birken Honigsessen

Am Sonntag ging es um 10.00 Uhr mit dem Bus los nach Birken Honigsessen. Im dortigen Pfarrheim konnten wir mit 4 anderen Chören das Konzert mitgestalten. Die Zuhörer waren restlos begeistert nachdem wir mit 30 Sängern folgende Lieder vorgetragen hatten:

  1. Die Rose
  2. Lasst uns ziehn in die Welt
  3. Barbar Ann

Besonders das letzte Lied kam ungemein gut an. Danach feierten wir noch Uhr mit den anderen Chören, bis es um 15.00 Uhr mit dem Bus wieder nach Hause ging.

________________________________________________________________________________

Samstag, den 01.10.2011: Oktoberfest

Am Samstag wurde das 3. Ottfinger Oktoberfest gefeiert. Ausrichter war der Männerchor Frohsinn. In der festlich geschmückten Turnhalle der Grundschule traten folgende Vereine auf: Männerchor Frohsinn, Jugendorchester des Musikvereins, Kirchenchor Ottfingen, Frauenchor, Tambourcorps und Musikverein Treue. Wir sangen mit 28 Sängern folgende Lieder:

  1. Lasst uns ziehn in die Welt
  2. Die Rose
  3. Barbar Ann

________________________________________________________________________________

Samstag, den 17.09.2011 und Sonntag, den 18.09.2011 Jubiläumsfeier 500 Jahre alte Kapelle

Alle Vorbereitunge, zusammen mit dem Tambourcorps, waren getroffen und am Samstag ging es kurz vor 15.00 Uhr los. Der Tambourcorps marschierte durch Dorf und weckte die letzten vom Mittagsschlaf auf. Vor der Kapelle stand ein festlich geschmücktes großes Festzelt und in der Kapelle konnten sich die Interessenten eine Ausstellung über die Entstehung und Baumaßnahmen der Kapelle  ansehen. Alfons Fischer fungierte als kompetenter Erklärer. Zur Unterhaltung spielte der Tambourcorps mehrmals auf. Gemeinsam wurde am Schluss ein gemeinsamer Auftritt vorgeführt. Alfons Fischer hatte eigens ein Lied auf die Aalle Kapäll in Plattdeutsch umgetextet. Dies wurde vorgetragen und mit viel Applaus bedacht. Danach ging es noch bei Kaffee und Kuchen, später mit Würstchen und Salat bei original Möllmicker Stuppis bis in den späten Abend weiter.

Am Sonntag mussten wir schon früh raus denn um 9.00 Uhr wurde das Hochamt mitgestaltet. Pater Heribert Niederschlag hatte sich bereit erklärt das Hochamt zu zelebrieren. Wir sangen mit 32 Sängern folgende Lieder:

1.    Lobt den Herrn der Welt

2.    Dona nobis pacem

3.    Stern im Lebensmeere

Nach dem Hochamt nahm der Ottfinger Musikverein Treue Aufstellung und wir marschierten ins Festzelt. Genau zu diesem Zeitpunkt öffneten sich die Himmelsschläusen und es goss zeitweise in Strömen. Das tat des guten Stimmung aber keinen Abbruch und der Musikverein spielte im rappelvollen Festzelt zum Konzert auf.  Zwischendurch nahmen wir Aufstellung und sangen noch 3 Lieder.

Auch in der Kapelle trafen sich viele Ottfinger und Auswärtige, um sich zu informieren und miteinander zu klönen und zu feiern. Nachdem es sich die ersten auf Stühlen bequem gemacht hatten, kamen immer mehr in unser Probenlokal. Da wieder Kaffee, Kuchen, Würstchen und Getränke angeboten wurde hielt so manch einer bis zum Schluss aus. Auch wenn die Organisation sehr viel Zeit und Arbeit gekostet hatte konnten wir uns über ein sehr gelungenes Fest freuen. Besondern möchten wir uns bei unseren Sängerfrauen bedanken, die uns tatkräftig unterstützt haben.

________________________________________________________________________________

Montag, den 12.09.2011: Goldhochzeit Elisabeth und Alois Selter

Zur Goldhochzeit unseres aktiven Sängers Alois Selter und seiner Ehefrau Elisabeth trafen wir uns mit 28 Sängern in der Ottfinger Kirche.

Wir sangen folgende Lieder:

  1. Die Rose (vor der Messe)
  2. Sagt allen Völkern
  3.  Lobt den Herrn der Welt
  4. Der Herr segne Dich aus Zion

Nach der Messe sangen wir vor der Kirche noch:

  1. Am Brunnen vor dem Tore
  2. Ein Jäger aus Kurpfalz

________________________________________________________________________________

Sonntag, den 11.09.2011: Messgestaltung in Brün

Die Ortschaft Brün feierte ihr 475- jähriges Bestehen. Dazu wurde in der Brüner Kirche eine Messe abgehalten in der wir mit 30 Sängern folgende Lieder sangen:

  1. Kyrie
  2. Mein Heiland Herr und Meister
  3. Sancta Maria

Nach der Messe sangen wir vor der Kirche noch die Rose und Jäger aus Kurpfalz.

________________________________________________________________________________

Freitag, den 08.07.2011: Auftritt Haus Elisabeth

Kurzfristig wurde noch ein Auftritt im Haus Elisabeth in Rothemühle arrangiert. Mit 28 Sängern traten wir dort auf. Nachdem wir 5 Lieder gesungen hatten, zückte Alois Selter seine Mundharmonika und spielte noch einige Volkslieder. Dabei wurde dann auch noch kräftig mitgesungen. Insgesamt ein gelungener Auftritt den wir gerne wiederholen wollen.

________________________________________________________________________________

Samstag, den 02.07.2011: Planwagenfahrt

Mit 32 aktiven und passiven Mitgliedern starteten wir unsere diesjährige Planwagenfahrt ins Blaue Teil 2. Um 14.00 Uhr starteten wir mit 2 neuen Planwagen von Treckertours Müller ab der alten Kapelle. Durchs Wendesche ging es über Wendenerhütte und Hillmicke weiter in die Bins. Dort wurde eine Pause eingelegt und einige gingen spontan in die „Himpern“ am Wegesrand. So gestärkt ging’s weiter ins Bergische, und auf Hubert Zielenbachs „Ranch“ konnten sie die Männer beim Kolbenweitwurf messen. Hier ging Dominik Schönauer mit über 21 m als Sieger hervor. Die letzte Etappe führte ins nach Heid in die alte Scheune. Hier wurden wir von Treckertours mit leckeren Grillsachen versorgt. Bei Musik und vielen Gesängen konnten wir dann noch einige Stunden miteinander feiern.

________________________________________________________________________________

Samstag, den 14.05.2011: Andacht Brüner Kapellchen

In der Maiandacht am Brüner Kapellchen wurden mit 26 Sängern folgende Lieder gesungen:

  1. Veneta
  2. Sankta Maria
  3. Stern im Lebensmeere
  4. Am Brunnen vor dem Tore
  5. Ein Jäger aus Kurpfalz

________________________________________________________________________________

Freitag, den 13.05.2011: Preisskat

Am Freitag wurde mit 15 Skatspielern unser Preisskat durchgeführt. Hier sind die 3 Erstplatzierten:

  1. Dieter Eichert
  2. Werner Niklas (Eckel)
  3. Hugo Fischer

________________________________________________________________________________

Samstag, den 07.05.2011: Gemeindechorfest

Auf dem Gemeindechorfest traten wir mit 33 Sängern auf und sangen die Lieder:

  1. Vineta
  2. Ein Mädchen ging spazieren

___________________________________________________________________________

Karfreitag, den 22.04.2011 und Ostersonntag, den 24.4.2011

An Karfreitag wurden folgende Lieder vorgetragen:

  1. Gebet (Wenn Christus der Herr…)
  2. Mein Volk was hab ich dir zuleid getan

In Hochamt zu Ostern  sangen wir folgende Lieder:

  1. Regina Coeli
  2. Paschanostrum
  3. Lass uns erfreuen herzlich sehr
  4. Lobt den Herrn der Welt

________________________________________________________________________________

Samstag, den 5.3.2011: 2. große Karnevalssitzung

Leider konnten keine Fotos über die 2. Karnevalssitzung eingestellt werden. Trotzdem war auch diese 2. Karnevalssitzung ein voller Erfolg. Bunt verkleidete Närrinnen und Narren stürmten schon um kurz nach 18.00 Uhr die festlich geschmückte Turnhalle der Grundschule. Die Eintrittskarten waren schon im Vorverkauf im Nu verkauft worden. Um 19.11 Uhr eröffneten die beiden Vorsitzenden Thomas Eich und Raimund Niklas die Prunksitzung. Manfred Feldmann als Ordensverwalter, Stefan Fischer (Bousche) als 1 1/2 er und Vera Stahl als Moderatorin komplettierten den 5 1/2 Rat. Den Auftakt machte die Tanzgruppe Survivor, die mit gekonnten Tanzeinlagen das Publikum begeistern konnte. Nach einem Sketch mit Modemschau der 70 er Jahre, vorgeführt von den Mädels vom „TC“, folgte der Büttenauftritt von Doof Nuss alias Robert Quast. In gekonnter Manier brachte er den Saal immer wieder zum Lachen und wurde danach mit einer dreifachen Rakete verabschiedet. Die Sängergruppe des Kirchenchores brachten als Playback- Version mit den Liedern der Räuber die Jecken zum mit schunkeln und mitsingen. Christian Luke hatte mit den Mitgliedern des „TC“ die Fernsehsendung „Das Supertalent“ einstudiert. Besser wie im Fernsehen war diese Show allemal. Höhepunkt des Abends war der Auftritt des Dreigestirn: Angeführt von Tambourmajor Ansgar Eichert marschierten Musiker vom Musikverein und Tambourcorps zusammen mit dem Dreigestirn auf die Bühne. Das Dreigestirn wurde diesmal komplett vom „TC“ gestellt. Es war als Prinz Stefan Eich, die Jungfrau Olivia alias Oliver Hetzel sowie der Bauer Helmut Fischer. Mit einer Rakete wurde nach einer Festrede vom Prinzen das Dreigestirn wieder verabschiedet. Die 2. Gruppe des Kirchenchores als Bläck Föös brachte mit deren Klassikern die Halle zum toben. Während einer Polonäse wurden von einer Jury mit Werner Rüsche, Heinz Gester, Hubertus Schönauer und Ansgar Eichert die am schönsten verkleideten Narren ausgewählt und mit „Flachgeschenken“ belohnt. Nach einer Büttenrede von Christian Luke als „Twesser Hesse“ ging es urwaldlich weiter. Eine Gruppe des „TC“ führte in Affenköstümen den Affentanz vor. Da einige Mitglieder der Valberter Husaren noch zu einem Feuerwehreinsatz mussten, konnte die Gruppe erst zu später Stunde auftreten. Trotzdem zeigten die Tänzer mit ihrem Funkemariechen einige Spitzengardetänze und wurden mit großem Applaus verabschiedet. Den schnellsten Sketch führten die „Eichs Brothers“ vor. Bei der „Herrentoilette“ wurde zwar nur wenig geredet, aber Gestik und Mimik der 3 Brüder brachten die Turnhalle zum toben. Absoluter Höhepunkt war der Auftritt der Mailänder Scala. Elke Bröcher und Irene Quast imitierten mit nicht ganz stubenreinen Texten als großer Tenor und Sopranistin die weite Welt der Oper. Mit einer Rakete wurden sie für ihre Darbietung verabschiedet. Zum großen Finale trat die Musikgruppe die „Höhner“ des Tambourcorps auf. Zusammen mit allen Aktiven auf der Bühne bot sich ein imposantes Bild für alle. Mit viel Applaus, einer Rakete, einem Feuerwerk und herabfallenden Luftballons wurden alle verabschiedet. Danach wurde noch einige Stunden richtig Karneval gefeiert.

________________________________________________________________________________

Freitag, den 7.1.2011: Beerdigung von Herbert Schneider

Mit einem traurigen Ereignis begann das Jahr 2011. Im Alter von 85 Jahren verstarb unser Ehrenmitglied Herbert Schneider. Er sang noch bis 2008 aktiv bei uns mit und war somit 66 Jahre lang unser Sänger. Mit 36 Sängern sangen wir in der Beerdigungsmesse folgende Lieder:

  1. Adoremus
  2. Mein Heiland Herr und Meister
  3. Stern im Lebensmeere

________________________________________________________________________________